Menü Menü

Telefon

Kontaktformular

Anfahrtsskizze

Öffnungszeiten

Telefonischer Kontakt

Rufen Sie uns gerne an.

Telefon:

0361/6637977

Kontaktformular

Wir beantworten Ihre Fragen:

E-Mail schreiben
Anfahrt

Lassen Sie sich persönlich vor Ort beraten:

Anfahrt
Öffnungszeiten
Mo: 10:00 - 13:00 und 14:00 - 18:00
Di: 10:00 - 13:00 und 14:00 - 18:00
Mi: Geschlossen
Do: 10:00 - 13:00 und 14:00 - 18:00
Fr: 10:00 - 15:00
Sa: Geschlossen
Nach vorheriger Vereinbarung sind Termine auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich
Termine bitte nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung

Falk Döring & Partner

Generalagentur

Altmodisch?

Herzlich Willkommen


Einen Menschen zu versichern ist eine wundervolle Aufgabe.
Wir sagen Ihnen nicht nur: „Das wird schon“.
Unser Anspruch ist es, Ihre Vorstellungen bestmöglich zu verwirklichen.

Der Markt ist voll mit unüberschaubar vielen Angeboten?
Wir bieten Ihnen eine bedarfsgerechte Analyse und attraktive Produkte, auch bei Finanzierungen und Kapitalanlagen.Gemeinsam bringen wir die passenden Bausteine zusammen.

Sie mögen keine Hotlines und möchten auch nicht mit einem Computer sprechen? Sie suchen einen Ansprechpartner, der auch kurzfristig für Sie da ist?
Wir betreuen Sie persönlich und vertrauensvoll, direkt und auf kurzen Wegen.

Sie haben einen Unfall oder einen Schaden, den es zu regulieren gilt?
Rufen Sie uns an, wir kümmern uns sofort um eine schnelle Schadenregulierung.

Sie verstehen kein Versicherungschinesisch?
Wir beantworten alle Ihre Fragen verständlich und transparent, so dass Sie immer den vollen Durchblick behalten.

Stöbern Sie ruhig ein wenig auf unserer Homepage, vielleicht gefällt Ihnen das eine oder andere Produkt und Sie möchten mehr darüber erfahren. Oder sind Sie auf der Suche nach einem verlässlichen Partner in allen Versicherungsfragen?

Trauen Sie sich - kontaktieren Sie uns! Wir können jederzeit ein persönliches Gespräch bei uns im Büro in Erfurt oder bei Ihnen Zuhause vereinbaren.

Wir sind gern für Sie da und freuen uns auf Sie!

Falk Döring & Partner

Urlaubszeit- Reisezeit

An die Reiseapotheke und Auslandskrankenversicherung denken!

Krank am Strand?

Das wünscht sich niemand. Deshalb vergessen Sie bitte die Reiseapotheke nicht!

Wir haben Ihnen eine Checkliste für die Basis-Ausstattung zusammengestellt:

für Erwachsene:

•Pinzetten & Scheren
•Mückenschutz / Gel gegen Juckreiz
•Fieberthermometer
•Pflaster / Verbandmaterial
•Desinfektionsmittel für die Haut
•Wund- und Brandsalbe
•Fiebersenkende und schmerzlindernde Tabletten
•Durchfallmittel und Elektrolytlösungen gegen Flüssigkeitsverlust bei Durchfall
•Mittel gegen Übelkeit
•Mittel gegen Magenschmerzen
•Erkältungsmittel
•Präparate gegen Allergien
•Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen müssen


für Kinder:

•Saft oder Zäpfchen gegen Übelkeit
•Fieber- und Schmerzzäpfchen
•Wundheilsalbe
•Mittel gegen Durchfall für Kinder
•Tees gegen Magen-Darm-Probleme
•Abschwellende Nasentropfen
•Entzündungshemmende Ohrentropfen
•Antihistamin-Gel zur Behandlung von Mückenstichen
•Mückenschutz für Kinder
•Wasserfeste Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor


Zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis:

Nehmen Sie vor allem in südlichen Ländern Ihre Arzneien auf keinen Fall mit Leitungswasser ein. Es könnte mit Krankheitserregern kontaminiert sein. Achten Sie darauf, dass Sie immer eine Flasche mit Mineralwasser dabei haben.

Und denken Sie bei einem Urlaub im Ausland unbedingt an Ihre Auslandskrankenversicherung! Diese können Sie bei Bedarf auf unserer Homepage unkompliziert selbst beantragen.


Bildergebnis für sonne

Jetzt sind Sie bestens gewappnet, um Ihren Urlaub krankheits- und sorgenfrei zu genießen!

Wir wünschen Ihnen erholsame Sonnen-Tage.

Begleitendes Fahren

Sonderkonditionen für die erste eigene Autoversicherung bei ERGO nutzen

Mit 17 hinters Steuer. Was Jugendliche über die Fahrerlaubnis für begleitetes Fahren wissen sollten:

Führerschein mit 17

Abschied vom „Mama-Taxi“ und selber hinters Steuer – für die meisten Jugendlichen ein Traum. Daher nutzen viele die Möglichkeit, schon mit knapp 17 die Fahrschule zu besuchen. In den Sommerferien beispielsweise ist Zeit für einen Intensiv-Theoriekurs sowie für ausreichend viele Fahrstunden. Nach erfolgreicher Fahrprüfung dürfen die Teilnehmer dann mit einer Begleitperson Auto fahren. Was Jugendliche bei der Anmeldung zum begleiteten Fahren wissen sollten, wer sie beim Fahren begleiten darf und wie die Haftung bei einem Unfall geregelt ist, weiß Frank Mauelshagen, Kfz-Experte von ERGO.

Seit Deutschland 2008 den Führerschein mit 17 eingeführt hat, können Jugendliche bereits im Alter von 16 ½ Jahren Fahrstunden nehmen. Nach bestandener theoretischer und praktischer Prüfung erhalten sie mit 17 Jahren die sogenannte „Prüfungsbescheinigung“. Sie gilt als Fahrerlaubnis und muss zusammen mit dem Personalausweis beim Autofahren stets dabei sein. Bis zu ihrem 18. Geburtstag dürfen die Jugendlichen dann in Begleitung der Personen fahren, die auf der Prüfungsbescheinigung eingetragen sind. Nach dem 18. Geburtstag erhalten sie den Führerschein. „Hintergrund für diese Regelung sind die vielen Unfälle in der Gruppe der 18- bis 24-Jährigen. Als Benutzer eines Pkw verunglücken sie häufiger als andere Altersgruppen“, erklärt Frank Mauelshagen, Kfz-Experte von ERGO. „Seit der Einführung des begleiteten Fahrens sind die Unfallzahlen deutlich zurückgegangen.“

Wie funktioniert die Anmeldung?
Wer bereits mit 16 ½ mit der Ausbildung zum begleiteten Fahren beginnen möchte, muss sich zuerst dafür anmelden. Die notwendigen Antragsformulare erhalten Jugendliche in der Fahrschule, bei der zuständigen Führerscheinstelle oder auf den Internetseiten von Städten und Landkreisen. „Da sich die Formulare von Bundesland zu Bundesland und teilweise sogar innerhalb der Landkreise unterscheiden, sollten die Antragsteller darauf achten, dass sie das richtige Formular für ihren Wohnort haben“, ergänzt der Kfz-Experte. Schon beim Antrag muss der zukünftige Fahrer seine Begleitpersonen eintragen. Diese müssen auch schriftlich zustimmen. „Eine Obergrenze für die Anzahl der Beifahrer gibt es nicht“, so Frank Mauelshagen. „Je mehr Personen den jugendlichen Fahrer begleiten können, desto mehr Fahrgelegenheiten hat er. Zwar entstehen pro eingetragener Person Kosten, sie sind aber gering.“ Da der Jugendliche bei der Antragstellung noch nicht volljährig ist, ist die Unterschrift der Erziehungsberechtigten notwendig. Zur Abgabe des Antrags bei der Führerscheinstelle sind weitere Unterlagen mitzubringen: Der Personalweis oder Reisepass, ein biometrisches Passbild, ein Sehtest, der nicht älter ist als zwei Jahre, sowie ein Nachweis, dass der Antragsteller an einer Erste-Hilfe-Schulung teilgenommen hat. Wichtig zu wissen: Der Führerschein mit 17 ist nicht nur in Deutschland gültig. Unter Einhaltung der deutschen Begleitauflagen dürfen jugendliche Fahrer auch in Österreich Auto fahren. Das sollten die Eltern jedoch vorab mit der Haftpflichtversicherung abklären. Bei einer geplanten Fahrt nach Frankreich beispielsweise sollten Fahrer und Begleitperson allerdings rechtzeitig die Plätze tauschen.

Wer darf Begleitperson sein?
Die Begleitpersonen sollen die Fahranfänger mit ihrer Erfahrung im Straßenverkehr unterstützen. Es gilt: Sie müssen mindestens 30 Jahre alt sein, seit fünf Jahren ununterbrochen die Fahrerlaubnis Klasse B haben und dürfen mit höchstens einem Punkt im Flensburger Fahrerlaubnisregister stehen. Außerdem dürfen die Begleitpersonen während der Fahrt mit einem 17-Jährigen nur höchstens 0,5 Promille Alkohol im Blut haben.

Haftung und Versicherung
So schwer es vielleicht manchmal fällt: Eine Begleitperson darf einem jugendlichen Fahrer auf keinen Fall in das Lenkrad greifen! Denn im Gegensatz zu einem Fahrlehrer gilt der Begleiter nicht als Fahrzeugführer (§2 Abs. 15 Straßenverkehrsgesetz), sondern nur der Fahrer. Kommt es zu einem Unfall, haftet daher auch ausschließlich der Fahrer, nicht die Begleitperson. Dabei spielt es keine Rolle, dass der Fahrer noch minderjährig ist, denn er ist haftungsrechtlich einem volljährigen Fahrer gleichgestellt. Daher sollte er sich vor der ersten Fahrt über den Versicherungsschutz informieren. Eine Kfz-Haftpflichtversicherung ist gesetzlich vorgeschrieben. „Wenn der Führerscheinneuling beispielsweise das Auto der Eltern nutzt, müssen diese ihre Versicherung darüber in Kenntnis setzen“, so Frank Mauelshagen. „Denn falls im Versicherungsvertrag ein Mindestalter oder ein bestimmter Fahrerkreis festgelegt ist, kann das im Schadenfall zu Schwierigkeiten führen.“ Einige Versicherungen bieten an, das begleitete Fahren ohne Aufpreis in den Versicherungsschutz miteinzuschließen. Dann fährt der Nachwuchs mit vollem Versicherungsschutz und kann diesen auch nach dem 18. Geburtstag weiter nutzen.

Endlich 18!
Die Prüfbescheinigung gilt nach dem 18. Geburtstag noch für weitere drei Monate. Binnen dieser Zeit müssen die frischgebackenen Volljährigen die Bescheinigung bei der Führerscheinstelle gegen den „echten“ Führerschein eintauschen. Häufig stellen die Zulassungsbehörden diesen automatisch aus und er liegt zur Abholung bereit. Unter Umständen müssen die Betroffenen aber auch einen Antrag stellen. Daher sollten sie sich frühzeitig erkundigen, wie die jeweils zuständige Behörde die Ausgabe handhabt.








Schulanfang...







Ihr Kind ist in diesem Jahr in die Schule gekommen?

Für Ihre Tochter/Ihren Sohn beginnt mit der Schulzeit ein neuer, aufregender Lebensabschnitt.

Von nun an wird Ihr Kind regelmäßig selbständig unterwegs sein.

Sicher haben Sie schon einige Wochen vor Schulbeginn immer wieder den Schulweg gemeinsam geübt. Sie haben Ihrem Kind erklärt, wie Ampeln funktionieren, was ein Zebrastreifen bedeutet und was die Schilder auf dem Schulweg anzeigen. Und dennoch macht man sich als Eltern immer Sorgen, dass unterwegs etwas passieren könnte.

Für diese Fälle gibt es Versicherungen, die wichtig und sinnvoll sind:

Eine Privathaftpflicht muss sein! Wenn diese für die Familie gilt, ist das Kind automatisch mitversichert.

Unfallversicherung: Erleidet Ihr Kind in der Schule oder auf dem Schulweg einen Unfall, ist dieser über die gesetzliche Unfallversicherung abgesichert. Eine private Unfallversicherung deckt hingegen auch Risiken in der Freizeit ab und erweitert die gesetzliche Unfallversicherung sinnvoll.

Kinderinvaliditätsversicherung: Diese übernimmt Leistungen bei Invalidität, egal, ob es sich bei der Ursache um Krankheit oder einen Unfall handelt.


Stöbern Sie ein wenig auf unserer Homepage oder kontaktieren Sie uns direkt.

Wir sind gern persönlich für Sie da!






Gewinne Premium-Preise
Premium-Rechtsschutz, Premium-Gewinne: Premium-Freude!

Gewinne jetzt einen unserer tollen Premium-Preise! 

1. Eine Apple Watch Series 2 mit Sportband
2. Einen Amazon-Gutschein im Wert von 250 €
3. Einen Amazon-Gutschein im Wert von 100 €

Unfallversicherung

Die Unfallversicherung der ERGO: Zur Basisabsicherung zwei Assistenzleistungen Reha- und SofortHilfe Aktiv wählen und 15 % Preisvorteil sichern.
15% Preisvorteil*
Hinfallen. Aufstehen. Weitermachen.
Nach einem Unfall hilft vor allem eines: viel Hilfe. Die Assistenzleistungen machen den ERGO Unfallschutz zu etwas Besonderem. Wählen Sie zur Basisabsicherung die beiden Assistenzleistungen Reha- und SofortHilfe Aktiv hinzu und sichern Sie sich 15 % Preisvorteil.*
Ausgezeichnet
Sehr Gut
5,0 / 5
75 Bewertungen
Weiterbildungsinitiative

Teilnehmer der Weiterbildungsinitiative “gut beraten” der deutschen Versicherungswirtschaft

Top-Produkt
Pflegezusatzversicherung

Pflegezusatzversicherung

  • Für jeden Bedarf die richtige Lösung
  • Pflege mit staatlicher Förderung


2. Platz: DKV Pflegetagegeld (Tarif PTG)

Sehr Gut
4,6 / 5
206 Bewertungen
Krankentagegeldversicherung
z.B. 13,60 € *
Krankentagegeld-Versicherung

mtl. Beitrag für eine 29-jährige Person Im Tarif KTOG bei 20 Euro Krankentagegeld.

Reiseversicherung - Schutzbrief
Ab 39,83 € *
ERGO Schutzbrief

jhrl. Beitrag, ERGO Schutzbrief für Singles, Laufzeit 5 Jahre, Geb.datum 01.01.1990

Zahnzusatzversicherung
Ab 4,61 € *
Private Zahnversicherung

mtl. Beitrag für eine 29-jährige Person im Tarif KombiMed KDT85

Online Abschluss

zu den Abschlüssen